Stonehenge rockt
von Paul Peterson

Paul schreibt: "Wer kann an Stonehenge denken, ohne dabei den großen Song von Spinal Tap im Ohr zu haben? Ich kann es auf jeden Fall nicht und deswegen habe ich mich dafür entschieden, ein Spiel über ein Rockfestival in Stonehenge zu entwickeln und dabei an den Spaß gedacht, den es macht, bei Outdoor-Festivals einen guten Sitzplatz zu finden. Ich kann schon die Takte von '...where the demons dwell...' hören…"

Anzahl der Spieler: 2 bis 5

Spielziel:
Jeder Spieler kontrolliert eine Gruppe von Konzertfans, die versuchen, die bestmöglichen Plätze zu ergattern. Dabei werden die Besucher um die Trilithen herum gezogen und dabei versucht, sie mit dem Ausspielen von Karten auf gute Plätze zu bringen. Je besser der Platz, desto mehr Punkte bringt er dem Spieler. Derjenige, der zuerst 20 Siegpunkte erreicht, ist der Sieger.


Spielaufbau für fünf Spieler (Karten liegen nur für 4 Spieler)


Mögliche Spielsituation bei fünf Spielern (Karten liegen nur für 4 Spieler)


Zubehör:

Für Stonehenge rockt benötigt jeder Spieler 10 Scheiben "Fans" und Blöcke "Festival-T-Shirts" einer Farbe - zusätzlich die Zahlen-Karten, die Trilith-Karten und die neutrale Figur "Ordner".

Spielaufbau:
Das Spielfeld repräsentiert ein Konzertgelände. Die Band spielt auf dem Altarstein. Die im Hufeisen angeordneten Doloriten sind Logenplätze, die die beste Sicht und Akustik bieten, das Konzert zu verfolgen. Die fünf Trilithen werden gerne von den Fans erklettert, die keinen Logenplatz ergattern können. Die 30 Felder des Äußeren Rings bilden das restliche "Festivalgelände". Kein guter Ort, um dem Konzert zu lauschen. Der Souvenirstand steht zwischen den Feldern 30 und 1.
Die Festival-T-Shirts aller Spieler werden zu Beginn neben dem Spielfeld nahe dem Souvenirstand gelegt. Jeder nimmt sich dann seine 10 Fans und legt sie vor sich hin.
Jedem Spieler werden 5 Karten vom Stapel verdeckt ausgeteilt. Dann wird eine weitere Karte aufgedeckt. Diese zeigt die Startposition des Ordners an. Der Ordner wird auf das entsprechende Zahlen-Feld des Festivalgeländes gestellt.

Spielablauf:
Wenn ein Spieler seinen Spielzug beendet hat, folgt der nächste im Uhrzeigersinn.
Wenn ein Spieler am Zug ist, kann er einen seiner Fans entweder bewegen oder einen davon sich setzen lassen. Im Anschluss darf er noch den Ordner ziehen und am Ende seine Karten wieder auf 5 Karten vervollständigen.

Fans bewegen: Der Spieler spielt für jede Bewegung eine Zahlenkarte aus und bewegt seinen Fan so viele Felder, wie es der Zahl auf der gespielten Karte entspricht. Fans betreten das Festivalgelände auf dem Zahlen-Feld 1 und bewegen sich im Uhrzeigersinn. Man kann mehrere Fans bewegen, muss aber für jede Bewegung eine Karte spielen. Fans können auch mehrfach hintereinander gezogen werden. Es könne sich beliebig viele Fans auf dem gleichen Zahlen-Feld aufhalten.
Wenn sich ein Fan über das Feld 30 hinaus bewegt, betritt er den Souvenirstand. Er wird zurück zu dem Vorrat des Spielers gelegt, und der Spieler nimmt sich ein Festival-T-Shirt seiner Farbe aus dem Souvenirstand und legt es in seinen Vorrat, solange der Vorrat reicht. Jedes Festival-T-Shirt im Vorrat zählt 1 Punkt. Jeder Spieler kann höchstens seine 10 T-Shirts kaufen.
Fans, die auf demselben Feld stehen wie der Ordner, werden von diesem überprüft und können nicht weiter gezogen werden.

Einen Fan sich setzen lassen: Es gibt zwei mögliche Arten von Sitzplätzen, die unterschiedlich viele Punkte einbringen. Man kann nur einen Fan sich setzen lassen in einem Spielzug.
Logenplätze: Wenn der Spieler eine Zahlen-Karte aufspielt und er hat einen Fan auf dem der Karte entsprechenden Feld des Festivalgeländes, dann darf er den Fan auf einen der 19 Logenplätze stellen. Steht jedoch auch der Ordner auf dem Zahlen-Feld, geht dies nicht, weil der Ordner mit seiner Überprüfung noch nicht fertig ist.
Ein Logenplatz zählt 3 Punkte
Trilithen: Wenn ein Spieler eine Trilith-Karte aufspielt, kann er einen beliebigen seiner Fans auf dem Festivalgelände auf einen Trilithen klettern lassen. Ein Fan auf einem Trilith zählt 2 Punkte.

Den Ordner ziehen: Der Ordner behindert die Fans bei ihrer Suche nach einem guten Sitzplatz. Nachdem man seine Fans bewegt hat oder einen sich hat setzen lassen, kann der Ordner gezogen werden. Er bewegt sich nicht wie die Fans. Zum Bewegen des Ordners spielt der Spieler eine seiner Zahlenkarten und zieht den Ordner direkt auf das entsprechende Zahlen-Feld auf dem Festivalgelände. Das geht aber nur, wenn sich auf dem Feld auch mindestens ein Fan befindet. Wenn der Ordner nicht gezogen worden ist und es befinden sich Fans des am Zug befindlichen Spielers im Feld des Ordners, werden diese am Zugende vom Festival verwiesen und kommen zurück in den Vorrat des Spielers. Die Fans anderer Spieler sind davon nicht betroffen.

Spielende:
Sobald ein Spieler 20 Punkte gesammelt hat und dieses verkündet (je Fan in einer Loge 3 Punkte, je Fan auf einem Trilith 2 Punkte und je Festival-T-Shirt 1 Punkt), hat dieser gewonnen und das Spiel ist beendet.

Paul "Mr. Suitcase" Peterson ist als Autor des Kartenspiels Guillotine bekannt geworden. Zu seinen anderen Arbeiten zählen Clout Fantasy, das Online Spiel Horizons: Empire of Istaria und das Sammelkartenspiel Bella Sara. Manchmal sinniert er darüber, was aus seinem Leben geworden wäre, wenn er sein Astronomiestudium weiterverfolgt hätte. Aber dann erinnert er sich daran, dass der alte Schuhpolitur-aufs-Okular-des-Telekops-schmieren-Witz nur die ersten paar Mal noch witzig war.