Veranstaltungen Wir über uns Sortiment Spielpartner Links Kontakt Anfahrt Impressum
       
   

Informationen zum Schweizer System

In einem Turnier, welches im Modus "Schweizer System" durchgeführt wird, hat jeder Spieler die Möglichkeit, bis zum Ende des Turniers an der Veranstaltung aktiv teilzunehmen. Es wird also kein Spieler vorzeitig aus dem Turnier ausgeschlossen und muss sich von diesem Zeitpunkt auf das Zusehen beschränken. Bei dem Erstellen der Spielpaarungen jeder Runde wird darauf acht gegeben, dass etwa gleich Spielstarke Gegner aufeinander treffen.

Im Normalfall übernimmt ein Computerprogramm die Auslosung der Paarungen nach dem Schweizer System. Hier ist eine Erklärung, wie es dabei vorgeht:
- In der ersten Spielrunde werden die Paarungen komplett zufällig erstellt.
- Der Gewinner einer Partie bekommt 3 Punkte, der Verlierer 0 Punkte. Bei einem Unentschieden erhalten beide Spieler 1 Punkt.
- In allen weiteren Runde werden nach Möglichkeit immer Spieler mit derselben Punktezahl gegeneinander gepaart, die noch nicht gegeneinander angetreten sind. Ist es nicht möglich, für einen Spieler einen Gegner mit der gleichen Punktzahl zu finden, wird ein Gegner mit möglichst geringer Punktedifferenz ermittelt.
- Bei einer ungeraden Anzahl erhält ein Spieler ein Freilos. Dieses wird als gewonnenes Spiel mit 3 Punkten gewertet. Kein Spieler bekommt in einem Turnier zwei Freilose. Ein Freilos bekommt immer der Spieler mit der niedrigsten Punktzahl. Gibt es mehere Spieler, wird der Spieler ausgelost.